The Messenger

The Messenger ist ein Film der sich ein sehr ernstes Thema zur Brust nimmt: Die Überbringung der Nachricht des Todes eines Soldaten an die Hinterbliebenen. Wahrlich kein Traumjob – aber jemand muss auch diesen machen.

Ich hatte mir von dem Film sehr viel erwartet und die ersten 20 Minuten wurden dem auch absolut gerecht. Doch dann kommt der unvermeidliche Hollywood-Ruck. Der Film driftet ab ins belanglose und verliert eigentlich komplett das ursprüngliche Thema. Kurzerhand wird daraus der Versuch (denn zu mehr reicht es nicht) die Beziehung zwischen den beiden Messengern zu vertiefen und – natürlich – verliebtsich dann auch noch der neue Messenger in eines „seiner Opfer“, also eine der Frauen, der er die Nachricht vom Tode Ihres Mannes überbringt.

…und schließlich läuft alles in einem weichgespülten Ende aus.

Schade, dass wieder einmal ein guter Ansatz gnadenlos zerlegt wurde.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.