Praxistest des Telestar DIGISTAR DVR S TWIN

Vor Monaten versprochen – hier ist er.

Also, erstmal eines vorweg: Ich habe kein HDTV und plane auch nicht, eines in Kürze anzuschaffen. Daher ist dieser Twin-Receiver mit Festplatte (160 GB) für mich auch voll und ganz ausreichend.

Nun aber zum Test:

Aussehen: Klotz. Nix fürs Auge. Nichtmal Form Follows Function.

Anzahl Receiver: 2

Für mich war ein Entscheidungsfaktor das „isipro“ genannte Fernsehprogrammsystem, das ich schon von meinem TechniSat Receiver kannte. Wahnsinnig übersichtlich, je 13 Programmzeitpläne parallel zu sehen, für bis zu 7 Tage im voraus abrufbar. Schnell sehen, was gerade noch läuft, was danach oder zu einer bestimmten Zeit kommt und schnellste Programmierung von Aufnahmen. Einfach geil! Kleiner Nachteil: Im isipro erkennt man nicht, ob ein Programm verschlüsselt ist. Das merkt man erst beim Aufruf. Schade.

Das System aktualisiert seine Programmlisten und Senderlisten ausreichend schnell und mit maximal 50 W Leistungsaufnahme ist es auch im guten Rahmen.

Funktionen wie Bild im Bild und Zoom habe ich noch nie wirklich genutzt, daher kann ich die kaum bewerten. Die Fernbedienung ist sehr übersichtlich und bereits nach kurzer Eingewöhnung beinahe blind bedienbar.

Die Festplatte ist mit 160 GB zwar vergleichbar klein, für die meisten Bedürfnisse sollte sie jedoch reichen. Sie ist schnell genug um selbst im fragmentierten Zustand (viel Aufgenommen, einiges gelöscht) gleichzeitig zwei Programme ohne Ruckler aufzuzeichnen.

Um es kurz zu machen: Das Teil ist seinen Preis wert und ist rund um gelungen – wenn man kein HDTV oder Design braucht 🙂

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.