Surfin‘ U.S.A.

Montag, 22. August

„If everybody had an ocean
Across the U. S. A.
Then everybody’d be surfin‘
Like Californi-a“

Wenn das mal alles so einfach wäre, wie die Beach Boys es da beschreien….. Doch fangen wir von vorne an.

Letzter Tag des Urlaubs, ich bin im Südwesten Oregons und es sind Temparaturen bis in die 90er angekündigt (30 – 35 Grad) bei leichtem Wind. Also – nix wie an die Küste, ein wenig relaxen. Oder noch besser – ein wenig südwärts fahren nach Californi-a und mit Eureka die Verbindung zu meinem letzten großen USA-Aufenthalt in 2002 schließen, wo Eureka der nördlichste Punkt der Rundreise war.

Doch Pustekuchen – an der Küste waren es nur noch knackige 15 Grad – und die Wolken drückten vom Meer her gegen die Küste. Nicht weit – nur 50 – 100 Meter, dahinter war strahlend blauer Himmel – aber von der Küste gab es außer Wolken gar nichts zu sehen:

image image…immerhin konnte man bei genauem hinsehen an der Küste 2mal kurz Wasser erkennen (auf dem ersten Bild sind Wellen, auf dem zweiten sieht man Felsen im Wasser)

image image

Also wieder zurück durch die Redwoods – bekomme ich jetzt meinen Patch „Redwood Originals“?

image

…vorbei an der gelbsten Stadt der Welt….

image

Noch schnell ein Bild von meinem „Arbeitsplatz“ der letzten 2 Wochen….

image

…und einen letzten Sonnenuntergang (für dieses Mal) in den Staaten geniessen.

imageMorgen geht es wieder in den Flieger und zurück in die Heimat….

 

Tagesroute (klicken für Google Maps):

screen-shot-09-15-16-at-12-26-am

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.