Whiskey in a jar……

…again…

Aber fangen wir von vorne an.

Montag, 20.08.2018

Hatte ich Jens gestern noch in einen Campingplatz in Abergynolwyn hinein gewunken, bei dem man die Spiegel anklappen muss und trotzdem durch Telefonmasten und Hauserker nur 10 cm auf jeder Seite blieben – durfte ich da heute selbst wieder hinaus rangieren. Auf einer Fußmatte sitzend. Warum? Weil es nachts geregnet hatte und der Mückenschutz vor der offenen Dachluke irgendwie den Regen durchgelassen hat……

Wer mal die Durchfahrt sehen möchte – bitte sehr…

Regen. Nicht viel, aber genug dass die Mach Loop unbeflogen blieb. Schade, denn wir waren dicht an CAD West und East…..

Also durchstarten nach Bonnie Scotland.

Durch Straßen in Wales, manchmal kaum breiter als das Wohnmobil, immer im Flirt mit Hecken links und Spiegel killenden entgegenkommenden Autos rechts. Bis wir endlich die M56 und dann die M6 nach Norden errreichen, vorbei an Manchester, bis finally:

 

Der Verkehr wurde ruhiger – und zum ersten Mal hatten wir einen richtigen Campingplatz. Mit Dusche!!!!!! HEAVEN!

Abends mit dem Bus in die Stadt und was essen in einer Sportsbar

..und dazu ging der Punk ab:

…denn schließlich:

Danach – ach sagen wir es einfach mit Sum 41 (Pieces): I was better off on my own….

Stadt erkunden…..

Edinbburgh Castle by night


Assembly Hall

…und schließlich die Whiski Rooms (ja, die schreiben sich so) nen schönen Aberfeldy 21 genießen. Oder 2. Bis zur Sperrstunde.

Auf dem Rückweg lief ich dann in die Meute vom Military Tattoo, das wir morgen genießen wollen. Hier schon mal die Tribünen von unten 😜

Bus zurück zur Morton Hall und ab in die Heia….

 

Route (anklicken um sie in Google Maps zu öffnen)

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.