London calling……

Ein bischen Glück gehört dazu.

Nachdem alle Versuche im Vorverkauf Karten oder Komplettreisen zum NFL-Spiel der Seahawks in London zu bekommen fehlgeschlagen waren, war es mehr ein Zufall, dass ich ausgerechnet 10 Minuten vor offiziellem Verkaufsstart auf Ticketmaster dort auf die Suche ging. 40 Minuten – und 6 mal Neuladen und Abbruch in 3 Browsern – später hatte ich tatsächlich zwei der wenigen und begehrten Karten ergattert. Und wenn man bedenkt, dass man in den USA für NFL-Tickets 300 Dollar und mehr zahlt – pro Person – waren die sogar noch ein Schnäppchen!

Am Abend dann noch schnell Flug und AirBNB-Übernachtung gebucht – und dann hieß es warten auf den 13.10.2018 an dem es von Düsseldorf aus im Nachmittag nach London ging. Mit dabei ein ehemaliger Arbeitskollege und mindestens ebenso großer NFL-Fan wie ich.

 

Warten auf den Abflug – das sieht aber nur so leer aus, weil ich vom Wartebereich aus weg fotografierte….

 

London empfing uns mit warmen 21 Grad, doch durch die Zeitverschiebung wurde es bereits dunkel.
Nach Besichtigung des AirBNB-Zimmers (2 Betten auf geschätzt 9qm, großzügiges Bad mit Dusche) mitten in Hammersmith, nur 500m von Sheperds Bush entfernt, machten wir uns auf mit der U-Bahn in die Stadt zu düsen.

Mit der Center-Line – die irgendwie am tiefsten unter London lang führt und damit auch am wärmsten ist (Belüftung in den Waggons mangelhaft) – ging es zur Station Bank, in deren Nähe die offizielle ran-NFL Party stattfinden sollte. Ok, wenn man 1km als „in der Nähe“ bezeichnet…

Die Party war komplett überlaufen – vor der Revolution-Bar tummelten sich bereits rund 300 Leute – an ein herein kommen war nicht zu denken. Also neuer Plan: Abendessen und dann an der Themse lang zurück wandern und London bei Nacht genießen….

Vorbei am Tower zum BrewDog, Burger essen….

Danach ab an die Themse. Ein Blick auf die beleuchtete (und für mein Handy total überstrahlte) Tower-Bridge laufen wir 4,5 km am London Eye vorbei bis zu Westminster und Big Ben, beide eingerüstet wegen Renovierung…

Danach in die Circle Line und zurück nach Notting Hill Gate, dann mit der Central Line nach Sheperds Bush.

Alles in allem hatte ich an diesem Samstag (inklusive Fußweg in Düsseldorf, die Strecken in den Flughäfen Düsseldorf und Heathrow und den nicht zu unterschätzenden Strecken und Treppen in der Tube eine Strecke von 13,3 km zu Fuß zurückgelegt. Mit neuen Schuhen. Und losen Socken. => Blase am linken Fuß am Ballen vor den Zehen…..

 

Und hier die Strecken in London. Auf das Bild klicken um die Strecken in Google Maps zu öffnen…

 

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.