Here I go again…..

nein, nicht on my own – diesmal mit Freunden und einem kleinen Campervan in Richtung des Landes, wo Männer noch Röcke tragen.

Samstag, 18.08.2018

Abfahrt um 6 in der früh mit 7 1/2 Metern Auto gewordener Campinglust. Übrigens mein erster Campingausflug überhaupt.


 

Das Schiff lässt sich erstaunlich gut steuern, fängt ab 90 km/h an zu saufen – und als 3,5 Tonner darf man nicht überall fahren, wie man will.

 

In Dünkirchen auf die Fähre, hin zu den Kreidefelsen von Dover…..

In England dann ab durch alle Kreisverkehre – und ja, davon gibt es Unmengen, und jeder versucht, den Inhalt des Wohnmobils neu zu sortieren – in die hügeligen Ländereien von Südengland. Komisch – ich dachte immer, es wäre hier viel flacher….

Abends dann nen netten Pub gesucht, gut gegessen und als Dank durften wir auf dem Parkplatz übernachten.

Lernziele: Südengland ist sehr hügelig, und Camper kennen keine Privatsphäre. Man merkt jede Bewegung im Wagen von jedem.

 

Route (anklicken um sie in Google Maps zu öffnen)

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.